Bodensee Innovationspreis

This text will be replaced

Unter dem Patronat der Lienhard Office Group wurden am Montag, 7. Mai 2012, in der AutobauTM Erlebniswelt in Romanshorn fünf Preisträger aus der Schweiz, Deutschland und Österreich zum ersten Mal mit dem Bodensee Innovationspreis ausgezeichnet. Die preisgekrönten Arbeiten stammen aus den Bereichen Robotik, Chemie, Software-Engineering und Kommunikation. Mario Illien, der geniale Schweizer Motorenkonstrukteur, bereicherte die Preisverleihung mit einem Referat.

«Wir benötigen Visionen, die zu innovativen Lösungen umgesetzt werden», betonte Fredy Lienhard, Inhaber der Lienhard Office Group und Stifter der Auszeichnungen, in seiner Festrede. «Offen zu sein für Neues, eine hohe Leistungsbereitschaft sowie ausgeprägten Einsatz und Willen zu zeigen, ist heute wichtiger denn je, damit die Region Bodensee im harten internationalen Wettbewerb bestehen kann». Ebenso zollte Markus Meili, CEO der Lienhard Office Group, den jungen Fachhochschul-Absolventen seinen Respekt für die Erarbeitung innovativer Lösungen in ihren Abschlussarbeiten.

Preissumme von CHF 15'000

Der erste Preis, dotiert mit CHF 7‘500.-, ging an Richard Cubek von der Hochschule Ravensburg-Weingarten. Er erarbeitete ein Verfahren, mit welchem Roboter durch Demonstration Abläufe lernen und selbstständig ausführen können. Der Träger des zweiten Preises, Thomas Fischer von der ZHAW Wädenswil, entwickelte einen Prozess, mit welchem die Pharmaindustrie wesentlich effizienter und wirksamer Medikamente entwickeln kann. Matthias Hillert und Pascal Laube von der Hochschule Konstanz erhielten den 3. Preis. In ihrer Bachelorarbeit entwickelten sie ein Verfahren zur Indexierung von radiologischem Bildmaterial, damit Computertomografie-Bilder schneller und besser medizinisch beurteilt werden können. Der Anerkennungspreis wurde an Katharina Kronberger von der Fachhochschule Vorarlberg vergeben für ihre Masterarbeit zum Thema „Nachhaltigkeit als Teil der Corporate Identity“. Informationen zu den Preisträgern sind unter bodensee-innovationspreis.info abrufbar.

Referat von Mario Illien

Gastredner Mario Illien gewann mit seinen Rennsportmotoren mehr als 350 internationale Motorsportrennen, unter anderen die Formel 1 WM und die 500 Meilen von Indianapolis. Forschung und Entwicklung für den Rennsport sieht er als Vorreiter für Anwendungen im Alltag. Der sorgsame Umgang mit Energie sei absolut notwendig. Zukunftsträchtig sind für ihn jedoch nicht die reinen Elektrofahrzeuge, sondern Hybrid-Autos. Mit der Entwicklung eines 5-Takt-Verbrennungsmotors zeigt Mario Illien auch für Benzin-Autos effizientere Wege auf. Den Preisträgern riet Mario Illien: «Konzentriert Euch auf das, was Ihr besser könnt als die Anderen. Verfolgt Eure Ziele  konsequent, hartnäckig und stellt nicht den grossen Lohn  in den Vordergrund.»  

zur Fotogallerie der Preisverleihung


1. Preis

Richard Cubek

«Roboter-Lernen durch Demonstration auf höherer Abstraktionsebene»

Hochschule Ravensburg-Weingarten

Prof. Dr. Wolfgang Ertel

2. Preis

Thomas Fischer

«Strukturbasiertes Design und Synthese neuartiger MMP Inhibitoren»

ZHAW Wädenswil

Dr. Rainer Riedl

3. Preis

Matthias Hillert und Pascal Laube

«Indexierung von radiologischem Bildmaterial»

Hochschule Konstanz für Technik, Wirtschaft und Gestaltung

Prof. Dr. Matthias O. Franz

Anerkennungspreis

Katharina Kronberger

«Nachhaltigkeit als Teil der Corporate Identity»

Fachhochschule Vorarlberg

Prof. Dipl.Ing. Heidi Weber

Laudationes

Laudationes 2012
Die Broschüre zur Preisverleihung.

.

Letzte Änderung: 22. Mai 2012